Seborrhoische Dermatitis: natürliche Behandlung

Seborrhoisches Ekzem ist eine milde Form des Ekzems, bei der durch eine erhöhte Fettproduktion eine Mischung aus Talg und Schuppen auf der Haut entsteht. Woher kommt dieser komplizierte Name, wie genau entsteht ein seborrhoisches Ekzem und vor allem: Kann man seborrhoisches Ekzem auf natürliche Weise behandeln? In diesem Blog erfahren Sie alles über diese häufige Form von Ekzemen.

Was ist ein seborrhoisches Ekzem?

Seborrhoisches Ekzem ist eine milde, durch eine erhöhte Fettproduktion hervorgerufene Form von Ekzem. Jede Haut produziert Talg. Auch Fett genannt. Das Fett kommt aus den Talgdrüsen, und jede Haut schuppt. Die Haut regeneriert sich ständig, wobei sich die oberste Hautschicht immer in Form von Schuppen löst. Seborrhoisches Ekzem entwickelt sich hauptsächlich auf der Kopfhaut. Bei einer erhöhten Fettproduktion entsteht auf der Haut eine Mischung aus Talg und Schuppen. Dies wird Seborrhö genannt. Nun wissen Sie auch gleich, woher der Name kommt! Wissen Sie, dass Schuppen auch eine Form von seborrhoischem Ekzem sind? Viele Menschen mit dieser Form von Schuppen verwenden ein Anti-Schuppen-Shampoo, um die Beschwerden zu lindern.

Wie viele Menschen leiden an seborrhoischem Ekzem?

Leiden Sie an seborrhoischem Ekzem? Dann sind Sie sicher nicht der Einzige. Diese milde Ekzemform tritt bei etwa 5-7 % der Bevölkerung auf. Seborrhoisches Ekzem ist offiziell eine Hautkrankheit, (zum Glück) aber harmlos. Im Allgemeinen leiden Männer häufiger darunter als Frauen. Obwohl es harmlos ist, ruft es oft lästigen Juckreiz hervor – und manche Menschen schämen sich dafür. Eine dauerhafte Lösung gegen seborrhoisches Ekzem ist daher in vielen Fällen wünschenswert. Sie fragen sich, was Sie selbst schon tun können, um das Ekzem zu lindern? Laden Sie fünf praktische Tipps gegen Ekzeme herunter!

So entsteht seborrhoisches Ekzem

Um zu wissen, wie man ein Ekzem bekämpft, muss man zuerst wissen, wie es genau entsteht. Es gibt eine Reihe von Ursachen für seborrhoisches Ekzem.

Ungesättigte Fettsäuren (Talg)
Diese Hauterkrankung wird in der Regel durch eine übermäßige Talgproduktion verursacht. Näher betrachtet besteht Talg aus gesättigten und ungesättigten Fettsäuren. Wenn Talg einen Überschuss an ungesättigten Fettsäuren enthält, schuppt sich die (Kopf-)Haut und es kann zu einer Entzündungsreaktion kommen. Insgesamt bezeichnen wir dies als seborrhoisches Ekzem.

Pityrosporum ovale (Hefepilz)
Ein komplexer Begriff für etwas ganz Allgemeines. Pityrosporum ovale ist ein Hefepilz, der auf jeder Haut vorhanden ist. Der Grund ist noch unbekannt, aber bei seborrhoischem Ekzem trifft man davon eine überdurchschnittlich große Menge auf der Haut an. Dies verursacht die Rötung und den Hautschorf. Sobald man einmal darunter leidet, spielen auch andere Faktoren, die seborrhoisches Ekzem verschlimmern eine Rolle, wie emotionale Spannungen oder kalte und trockene Luft. Aus letzterem Grund ist das seborrhoische Ekzem hauptsächlich eine echte “Winterkrankheit”.

Seborrhoisches Ekzem natürlich behandeln

Wir sehen oft, dass Menschen nach einem Mittel suchen, um seborrhoisches Ekzem zu lindern. Das kann kurzfristig wirken, sorgt aber (fast) immer dafür, dass das Ekzem wiederkommt. Wenn Sie uns fragen, sollte das Ziel sein, die Haut wieder richtig funktionieren zu lassen. Und das erreicht man, indem man die Ursache des Ekzems bekämpft, nicht die Symptome. Verabschieden Sie sich also von den Salben vom Dermatologen, der Drogerie, dem Reformhaus usw. Indem man seborrhoisches Ekzem auf natürliche Weise behandelt, geht man das Problem im Kern an. Eine bewährte Lösung sind die Sanvita Stutenmilchkapseln.

Stutenmilch gegen seborrhoisches Ekzem

Stutenmilch enthält mehr als 40 Vitamine und Mineralstoffe. Wir kennen nur wenige Kapseln mit so vielen Vitaminen und Mineralstoffen. Es ist eine einzigartige Zusammensetzung. Stutenmilch lässt sich nicht mit Kuhmilch oder Ziegenmilch vergleichen. Die Zusammensetzung der Stutenmilch ist der Muttermilch am ähnlichsten. Durch die vielen Vitamine und Mineralstoffe sorgt sie für eine gesunde Darmflora. Viele Beschwerden entstehen aus der Darmflora heraus. Wenn diese nicht richtig arbeitet und nicht mit Vitaminen und Mineralstoffen aus der Nahrung versorgt wird, funktioniert es nicht.
Es entsteht eine ungesunde Haut – und seborrhoisches Ekzem als mögliche Folge. Stutenmilch enthält eine mehr als ausreichende Mischung aus Vitaminen und Mineralstoffen. Wenn Sie Ihre Darmflora täglich damit versorgen, wird Ihre Haut strahlen.

Wie nehme ich Sanvita Stutenmilchkapseln?

Bei seborrhoischem Ekzem ist es wichtig, die Dosierung langsam aufzubauen. Auf diese Weise gewöhnt sich Ihr Darm daran.
Sanvitas Stutenmilchkapseln…

  • Lassen sich leicht dosieren;
  • Enthalten konstant die gleiche Menge;
  • Können mit Wasser eingenommen werden;
  • Machen Gedöns mit Pulver überflüssig;
    werden als Briefpost zugestellt.

Tipp: Sind die Kapseln zu groß? Dann können Sie sie leicht einzeln auseinandernehmen und mit lauwarmem Wasser oder Joghurt mischen. Bauen Sie die Dosierung der Sanvita Stutenmilchkapseln wie folgt auf:

  • Tag 1: eine Kapsel
  • Tag 2: zwei Kapseln
  • Tag 3: drei Kapseln
  • Tag 4: vier Kapseln
  • Tag 5: fünf Kapseln

Die fünf Kapseln werden bei seborrhoischem Ekzem drei Monate beibehalten. Für ein gutes Ergebnis empfehlen wir mindestens drei Monate. Sie müssen einem Naturprodukt Zeit geben, um in Ihrem Körper wirken zu können. Wir sind der Meinung, dass die Sanvita-Kapseln das wichtigste Produkt sind. Wir möchten, dass die Ursache des seborrhoischen Ekzems angegangen wird und nicht direkt die Symptome. Also: Verwenden Sie die beruhigende Lotion, um die Wirkung von außen her anzuregen. Dies sorgt für eine schnelle Wirkung und der Juckreiz wird stark reduziert.

Haben Sie Fragen zum seborrhoischen Ekzem?

Es kann durchaus sein, dass Sie nach dem Lesen dieses Blogs noch Fragen zum seborrhoischen Ekzem oder zu unserer natürlichen Behandlung gegen seborrhoisches Ekzem haben.

1. Seit ich kein Ekzem mehr habe, habe ich auch mehr Selbstvertrauen
2. Ich bin noch jeden Tag froh, dass ich diese Lösung gefunden habe
3. Das Ekzem bereitete mir immer Stress, und vom Stress bekam ich Ekzem
4. Jennifer Esch: Ich benutze diese Creme mehrmals am Tag, weil ich sehr unter trockener Haut leide. Obwohl ich noch eine junge Haut habe, trocknet sie schnell aus. Wenn ich die Creme verwende, bleibt die Haut wunderbar weich. Sie ist nicht fettig und das ist angenehm.
5. Jo Damen: Jeden Abend trage ich die Sanvita-Creme auf mein Gesicht auf und merke, obwohl ich älter werde, dass meine Haut schön weich bleibt und eine gesunde Farbe hat.
6. Ich suchte nach etwas, das funktioniert. Das hier ist sogar natürlich!
7. Rodgie: Nachdem ich alles ausprobiert hatte, wurde ich auf Stutenmilchkapseln gegen Heuschnupfen hingewiesen.
Nach 2 Wochen zeigte sich bereits das Ergebnis: Niesen, rote Augen und laufende Nase wurden weniger. Nach 4 Wochen hatte ich keine Probleme mehr. Wunderbar, ein Sommer ohne Pollenallergie.
8. Ich kann in der Pollensaison wieder frische Luft schnappen. Herrlich!
9. Hanneke: …”Ich litt sehr unter Allergien, Darm und Hormonen. Ich fühlte mich jeden Tag krank. Ich benutze seit einem Monat Stutenmilch (und ich werde das für weitere 2 Monate fortsetzen). Der Unterschied ist so gewaltig wie Tag und Nacht…

Ausgewählte Produkte

  • Akne/Pickel

    Stutenmilch Serum 30ml

    Bewertet mit 0 von 5
    36.90  inkl. MwSt. In den Warenkorb
  • Angebot!
    Akne/Pickel

    Stutenmilchpulver Vorteilspaket

    Bewertet mit 0 von 5
    82.20  inkl. MwSt. In den Warenkorb
  • Angebot! Vorteilspaket Stutenmilch Kapseln sanvita
    Akne/Pickel

    Stutenmilchkapseln Abonnement

    Bewertet mit 0 von 5
    Ab: 59.70  inkl. MwSt. / Monat In den Warenkorb
  • Angebot!
    Akne/Pickel

    Vorteilspaket Hautpflege

    Bewertet mit 0 von 5
    87.50  inkl. MwSt. In den Warenkorb